Wolkenkratzer

Kunde:

FH Salzburg

Genre:

Narrativer Kurzfilm

Zeitraum:

April 2017 - Mai 2018

Auszeichnungen:

Beschreibung

Kein Mensch kehrt je vom Gipfel des Hochgrab zurück. Auf ihrer Suche nach Sensation findet sich Rushy, ein berühmter Social Media-Star, vor Hürden wieder, die für sie nur existieren, um überschritten zu werden. Aus diesem Grund besteigt Rushy den Hochgrab, einen heiligen Berg, den Niemand sonst zu begehen wagt. Bald sitzt sie auf der Berghütte von Kantlinger fest, dessen Aufgabe es ist, Gottes Tätigkeiten in der Bergwelt zu vertreten. Im Himmel ist die Digitalisierung eingekehrt, wodurch Gott beschlossen hat in Rente zu gehen und alles von seiner Himmelspforte aus zu überwachen. Rushy bringt währenddessen den mörderischen Alltag und die Gefühle des vereinsamten göttlichen Überbleibsels, Kantlinger, gehörig durcheinander. Als sie hinter seine übernatürliche Macht kommt, setzt sie alles daran, ihm diese Macht zu entreißen. Zur Jobbeschreibung des Gottesvertreters gehört nämlich auch Unsterblichkeit, womit sie sich als Mensch auf die Stufe der Götter heben und somit an den Wolken kratzen könnte.

Regie: Hannes Kirschner

Produktion: Raphael Maier

Kamera: Imanuel Thallinger

Ton: Christian Höll

Schnitt: Felix Perlet

Grading: Cornelia Ohnmacht

VFX: Thomas Schiefer

Sounddesign & Mischung: Raphael Maier

Musik: Julian Fischer & Christian Höll